Das Karriere-Portal der TGISC Das Karriere-Portal der TGISC

Räumlich-strukturelle Innovation für Städte und Gemeinden.

Willkommen im Public-Portal.

Unser Beratungs-Cluster „Public“ umfasst die Branchen
Öffentlicher Sektor, Regierungsberatung.

 

Wie Sie mit Ihrer Nachbargemeinde im Städtewettbewerb noch erfolgreicher werden, wie Sie eine Flughafenerweiterung verträglich durchsetzen, wie Sie attraktive Steuerzahler in Ihr Bundesland holen. Und wie Sie als Regierung neue Cluster identifizieren und so Beschäftigung magnetisieren. Dieses und mehr in unserem Public-Portal.

Die Erkenntnisse unserer FutureAssets®, der Zukunftsforschung der THOMSEN GROUP International Strategy Consultants, in short TGISC®, liefern dem öffentlichen Sektor ebenso ein Set an Potentialen wie der privaten Wirtschaft. Viele strukturelle Anforderungen sind mit Beginn dieses Jahrtausends an die staatlichen Institutionen herangetragen worden und finden sich noch immer nicht hinreichend implementiert. Im Falle des E-Government sehen wir mit dem beginnenden Jahrzehnt neue Chancen für die demokratische Gesellschaft, weitreichender als nur auf der operativen Ebene der Verwaltungen. Europaweit nehmen die Bürger mit den Möglichkeiten des Web2.0 eine Diskrepanz zwischen den Tools im Netz und ihren faktischen Partizipationsmöglichkeiten wahr.

 

Diese Veränderungen, deren Auswirkungen und die geeignete Reaktion auf diese neuen demokratischen Auffassungen sind daher Teil unseres Beratungsportfolios.

 

Doch neben dem aktuellen sicherlich auch wichtigen Fokus auf dem Servicegedanken und einer gefragten Bürgernähe der Verwaltungen stehen größere Umwälzungen für Bund, Ländern und Kommunen an.

 

Es erheben sich Forderungen nach dem transparenten Staat und realen Beteiligungsprozessen. Die Wählerstimmen für „Die Piraten“ in einzelnen Bundesländern sowie die Umfrageergebnisse der Meinungsforschungsinstitute in Deutschland demonstrieren die Relevanz solcher Forderungen. Ein Beispiel: Keine Stadtentwicklung kann mehr erfolgreich sein, wenn sie Beteiligungsprozesse nur fingiert. Doch wie sind diese handhabbar? Wie grundlegende Handlungsoptionen identifizier- und umsetzbar?

Auch dieses Fragen beantwortet das innowait-System.

 

Weiterhin sind etwa auch die Potentiale des Modells Public-Private-Partnership (PPP) keinesfalls ausreichend realisiert.

 

In Anbetracht der demographischen Tatsachen der westlichen Welt kann sich keine Stadt oder Gemeinde mehr leisten, ihre Bewohner nicht in Entscheidungsprozesse zu integrieren, wobei urbane Räume mit anderen Entwicklungen konfrontiert sind, als ländliche Gebiete.

 

Kleinere Städte und Gemeinden sind von Abwanderung bedroht oder konkurrieren um Ansiedlungen neuer Industrien und damit um die Schaffung neuer Arbeitsplätze und wohnhafter Steuerzahler. Dazu sind effektive Marktstrategische Masterpläne nötig.

 

Städte hingegen, die sich mit einer immer größeren Verdichtung und Zuwanderung konfrontiert sehen, müssen adäquate räumlich-strategische Lösungen finden, um Wohn- und Arbeitsräume zu schaffen und zu erhalten, ohne sie dabei strikt voneinander zu trennen und damit etwa ein Merkmal von Lebensqualität zu unterminieren. Die Stadt im 21. Jahrhundert ist multikulturell und multioptional – durchmischt bis zum Nebeneinander von Gegensätzen, deren Harmonisierung oft nicht gelöst, aber lösbar ist: Mit dem wirksamen innowait-System.

Referenzen

Selbstverständlich genießen alle Mandanten bei uns höchste Vertraulichkeit. Viele präferieren darüber hinaus einen noch weitergehenden Schutz, der sich auch auf die Nennung des Mandanten-Namens erstreckt. Natürlich berücksichtigen wir diesen Wunsch gern. Daher nachstehend einige ausgewählte Statements unserer Mandanten. Referenzen.

Sehen Sie mal hier her.

 

HighDefinition.
Nicht nur in der Bildqualität.
Zum Videoportal

Jetzt anrufen: +49 40 66 90 90 80
xing kununu linkedIn facebook youtube Google+ twitter

Geben Sie hier bitte Ihre Telefonnummer aus dem deutschen Festnetz an. Sekunden später klingelt Ihr Telefon und Sie werden
kostenlos mit uns verbunden.


Telefon-Nr:

Karriere