Das Karriere-Portal der TGISC Das Karriere-Portal der TGISC

Diversifizierte Herausforderungen integriert verstehen.

Willkommen im High Tech-Portal.

Unser Beratungs-Cluster „High Tech“ umfasst die Branchen
Medien, Telekommunikation, Hardware und Software sowie IT-Services.

 

Wie Sie millionenschwere Fehlinvestitionen in eine Produktinnovation, die Verbraucher überraschenderweise nicht kaufen würden, vermeiden, wie Sie als marktführende europäische Telekommunikationsanbieter neue Geschäftsfelder realisieren. Und wie Sie Videospiele auf Wii, Xbox oder Playstation erfolgreich machen. Dieses und mehr in unserem High Tech-Portal.

Die Segmente dieses Clusters waren und sind die Initiatoren der umfassenden Herausforderungen aller Branchen, und ihrer Chancen. Nirgends sonst sind die Zyklen und damit der Druck auf Innovationen so stark wie hier. Die Beispiele von UMTS und Mobile-TV, die ihr Potential noch nicht ausgeschöpft haben, zeigen allerdings, dass neue Entwicklungen nicht immer auf dem Bedürfnisniveau der Consumer rangieren und sich teilweise in Konkurrenz zu Angeboten des gleichen Wirtschaftszweiges positionieren. Die weiteren Kompetenzen der THOMSEN GROUP International Strategy Consultants, in short: TGISC®, die sie in den anderen sieben Branchen-Portalen erkennen können, bringen unseren Mandanten den Vorteil, dass wir Bedürfnisse anderer Branchen genau kennen, die für diese Enabler der IT-Unternehmen höchstrelevant sind, um Marktpotentiale mit unserer Hilfe zu identifizieren.

 

Oft erfüllen die Anforderungen von Produktentwicklungen im Softwarebereich nicht den gängigen Standards der vorhandenen Hardwarekapazitäten oder schöpfen Potentiale nicht aus. Die großen Player reagieren darauf mit einer Integration immer weiterer Teile der Wertschöpfungskette in ihre Konzerne. Die erste Expertise der TGISC® ist deswegen die Verschränkung dieser konkurrierenden Bereiche, aus denen sich etwa neue Formen der Angebotsintegration oder der Organisation mit Synergieeffekten ergeben. Die grobschlächtige Segmentierung unserer Beraterkollegen sehen wir als passé an. Das schägt sich nach unserem Verständnis natürlich auch in der Methodik eines Strategiemandates nieder, das sich als diversifizierte Herausforderung aller Kanäle versteht – nämlich integrativ.

 

Mit der fortschreitenden Demokratisierung des Netzes steht die gesamte Branche ebenfalls vor Herausforderungen der Preisbereitschaft ihrer Abnehmer. Mit Initiativen wie Open Source oder dem Widerstand gegen rechtliche Standards der Urheber und der Distribution ihrer Produkte sind gängige Vertriebsmechanismen anachronistisch geworden und verlangen nach neuen Formen. Der 5PAmplify®-Ansatz der TGISC® kann adäquat auf diese umfassenden Anforderungen reagieren und liefert ganzheitliche Lösungsansätze auf Basis von Zukunftsforschung und LiveResearch®. Tatsächlich sprechen einige unserer Kollegen vom Kostendruck der Branche, dieser ist jedoch nicht ohne den weltweit spürbaren Innovationsdruck zu verstehen, der die einzige Sicherheit der Marktpositionierung bietet, um andauernden oder drohenden Krisen zu trotzen.

 

Nicht zuletzt für die individuelle Mandatsbetreuung ist das Innovations-System der TGISC® aber fähig, die Unternehmens-Performance auf ihre Zukunftsfähigkeit zu prüfen: Sind die Unternehmensstrukturen überhaupt ausgelegt auf den steten Innovationsprozess? Sind die Mitarbeiter motiviert und haben Anreize, sich mit Ideen am Wertschöpfungsprozess zu beteiligen?

Mehr zum Segment Medien.

Die derzeitige Medienlandschaft sieht sich in Angebot und Struktur von allen Seiten torpediert und ihre Absatzpotentiale abgegraben: Telekommunikationsanbieter steigen in das Fernsehgeschäft ein, die Konsumenten bedienen sich (teilweise illegal) an Contents der Unterhaltungsbranche im Netz oder produzieren diese gleich selbst und das Tablet könnte mit seinen Applikationen den Absatz des Büchermarktes beeinflussen. Die existierenden Strukturmodelle dieser Branche erodieren zunehmend und die Rollendefinition der Beteiligten wird angesichts des Web2.0 opak.

 

Unsere Kollegen suchen nach Strategien zum Schutz des eigenen Geschäftsfeldes. Wir dagegen suchen nach Strategien der Öffnung Ihres Portfolios für neue Bestandteile und innovative Vertriebsformen. Nur so können adäquate Preise für Medienangebote geschaffen werden. Wer sich im derzeitigen Shift der Branche abschottet und gegenüber Anpassungen und Innovationen verschließt, bleibt außen vor: Bei allen Stakeholdern. Die Bedrohungen durch branchenfremde Anbieter und die Übernahme von Geschäftsfeldern durch konkurrierende Produzenten zeigen allein das enorme Entwicklungspotential der Medien. Denn es werden de facto nicht weniger Contents produziert, sondern immer mehr.

 

Marktteilnehmer, die das Potential der Zeitzeichen verkennen und in Angststarre verfallen und abwarten, sind angezählt. Das innowait-System der TGISC® liegt da nahe, schnelle, flexible und umfassende Lösungsansätze zu schaffen, denn alle 5P’s der Branche scheinen in der Legitimationsfrage zu stehen. Insbesondere unsere ConsumerInsights des LiveResearch® können zeigen, wie sich die Bedürfnisse und das Konsumverhalten der Rezipienten charakterisieren und wie ihre Preisbereitschaft beschaffen ist und vor allem wie sie neue Potentiale erschließen lässt.

 

Die Weiterentwicklung der Branche ist untrennbar mit dem Internet und den weiteren Segmenten dieses Clusters verknüpft. Der User ist Konsument und der Konsument ist User. Die Stakeholder und ihre Charakteristika müssen umfassend und zeitnah mit den Produktions- und Distributionstechniken der Emittenten harmonisiert werden, weil die Bindung aller Involvierten (5P: People) und das damit zusammenhängende Wertschöpfungspotential Ihnen sonst verloren geht.

Mehr zu Telekommunikation.

Ist die Telekommunikationsbranche mit ihrem Festnetz- und Mobiltelefoniegeschäft am Ende? Die Branche selbst sieht auf die Entwicklungen der letzten Jahre, ihren Preisdruck und die Substitutionsangebote verschiedener Internetanbieter, etwa durch Voice over IP (VoIP), vor allem Diversifizierung und Erweiterung der eigenen Geschäftstätigkeit in bisher fremde Bereiche als einzig adäquate Reaktion an.


Einerseits gilt es in der Tat, den Anbietern lukrative Geschäftsfelder aufzuzeigen und ihr Investitionsvermögen und Know-how auch auf neue Gebiete zu übertragen, die ihnen nicht derart unverwandt sind, wie man zunächst annehmen könnte.

 

Andererseits ist bei einer Umorientierung und -strukturierung zu untersuchen, welche Stellung das Kerngeschäft noch bieten kann und wie auch hier durch Innovationen neue Chancen erschlossen werden können. Außerdem sind die Telekommunikationsanbieter an der Weiterentwicklung und -verbreitung des Internets und damit wohl dem Fundament künftiger wirtschaftlicher Dispositive ganzer Staaten und Branchen maßgeblich beteiligt. Lohnt sich ein quantitativer und qualitativer Ausbau der Netze angesichts immer größer werdender Anforderung der Internetnutzung weltweit? Inwiefern wird Internationalisierung interessant, wo global die Anzahl der Nutzer konstant steigt?

 

Der innowait-Ansatz der TGISC® erlaubt es, diese Herausforderungen gezielt und integriert zu analysieren, um ganzheitliche und auch langfristig tragfähige Konzepte zu entwickeln und neben den großen Herausforderungen der gesamten Branche beispielsweise auch die Operationalisierung einzelner Marktteilnehmer oder die Qualität ihres Stakeholder Value zu optimieren.

Mehr zu Hardware und Software sowie IT-Services.

In diesem Bereich verbindet die TGISC® diese vormals separat verstandenen Branchen. Gewisse Player machen vor, dass sich die Möglichkeiten und Anforderungen der Hardware in einer Softwareentwicklungen und vice versa oft durch die andere Seite selbst erst verstehen und ableiten lassen und so müssen diese stärker aneinander gebunden werden. In Anwendung von 5PAmplify® kann dies für die Art der Unternehmensstrukturen und -prozesse weitere Folgen haben.

 

So stellt sich beispielsweise die Frage der Integration anderer Marktteilnehmer in die eigenen Prozesse. In diesem wissensintensiven und innovationsfreudigen Cluster, das sich einem zunehmend schnelleren Realisationsdruck ausgesetzt sieht, sind Experten- und Partnerschaften maßgeblich für den wirtschaftlichen Erfolg einer Innovationsidee. Die Wichtigkeit dieser Vernetzungsprozesse hat die TGISC® bei der Entwicklung und Umsetzung bereits unter Beweis gestellt. Neben den Verbindungen von Kompetenzen, beispielsweise in den so wichtigen Fachkräften für das Human Ressources Management, hat die Innovation in den IT-Services durch das Internet gleichzeitig immer das Potential einer globalen Wirksamkeit.

 

Eine der Implikationen des „Weltweiten“ für die Branche verschweigen manche Berater, wir thematisieren sie: Jede Innovation in dieser Branche ist an die Kompatibilität und Beschaffenheit von Hardware geknüpft, und deren Entwicklung, Beschaffung und Herstellung ist weltweit an bestimmte Märkte gebunden. Die Social-Responsibility-Bilanz einiger großer Unternehmen würde bemerkenswert schlecht ausfallen, wenn Zulieferer und Produktionsprozesse der Supply-Chain offen lägen. Mit der Ausweitung einer internationalen Debatte um Transparenz unternehmerischen Vorgehens und die wachsende Sensibilität der Konsumenten wird dieser Teil der Wertschöpfungskette aber künftig immer mehr für die Vermarktung relevant. Es wäre nur schlecht nachvollziehbar, wenn die unternehmerischen Antreiber der Prozesse im Cyberspace die Auswirkung ihrer eigenen Entwicklungen negierten. Denn Fragen der Innovation von Hard- und Software hangeln sich maßgeblich an Konsumentenverhalten, deren Bedürfnisse und der nötigen Infrastruktur der gesamten Branche entlang.

 

Aufgrund seines besonderen wirtschaftlichen Potentials ist dieses für uns nicht nachvollziehbar.

 

Aber auch noch ein weiteres Thema bleibt häufig außer Acht: Netzsicherheit. Mit der fortschreitenden Ausdehnung der Internetnutzung in öffentlichen und privaten Bereichen, die von besonderer Sensibilität geprägt sind, werden Schutzmechanismen relevant, die weltweit die fatalen Ausmaße krimineller Aktivitäten unterbinden müssen.

Die Lösung aller globalen und regionalen, gesellschaftlichen, privatwirtschaftlichen und individuellen Herausforderungen sind an eines gebunden - an Innovation.

Referenzen

Selbstverständlich genießen alle Mandanten bei uns höchste Vertraulichkeit. Viele präferieren darüber hinaus einen noch weitergehenden Schutz, der sich auch auf die Nennung des Mandanten-Namens erstreckt. Natürlich berücksichtigen wir diesen Wunsch gern. Daher nachstehend einige ausgewählte Statements unserer Mandanten. Referenzen.

Problem, das Sie nicht schlafen lässt?

 

Schicken Sie's uns

Jetzt anrufen: +49 40 66 90 90 80
xing kununu linkedIn facebook youtube Google+ twitter

Geben Sie hier bitte Ihre Telefonnummer aus dem deutschen Festnetz an. Sekunden später klingelt Ihr Telefon und Sie werden
kostenlos mit uns verbunden.


Telefon-Nr:

Karriere